Strom aus der eigenen Steckdose (mit Bildern)

Der Stecker in unsere höchsteigenen Steckdose
Der Stecker in unsere höchsteigenen Steckdose

Momentan ist mindestens einer von uns täglich beim Bau um das Wasser, was die Bautrockner aus der Luft ziehen, aus dem Haus zu werfen. So war es auch gestern, an einem Tag an dem so sehr viel regnete, so dass ich echt Bedenken mit unserer Stromzuführung zu den Bautrocknern hatte, denn die ca. 55 Meter Kabelleitung außerhalb des Hauses zum Baustromkasten werden gekreuzt von 2 Straßen und der ein oder anderen Senke, in der sich viel Wasser bilden kann. Ich hatte extra Kabel gekauft, die für draußen geeignet sind, aber wenn die Steckverbindung zwischen Verlängerungskabel und Kabeltrommel unter Wasser getaucht werden, ist das sicherlich nicht die beste Konfiguration.

Der Stromzähler
Der Stromzähler

Schon kurz bevor ich das Haus erreichte, zeichnete sich eine positive Überraschung ab. Die Kabel lagen nicht mehr über die beiden Straßen, unserem Vorgarten und der ein oder anderen weiteren Gartenfläche. Als ich dann die Tür öffnete und das laute brummen der Bautrockner bzw. des Lüfters hörte, wusste ich, der Strom, den sie bekommen, kam aus unseren eigenen Steckdosen. Der Blick zu den Steckdosen im Hauswirtschaftsraum bestätigte das Ganze. Um wirklich 101%ig sicher zu gehen, habe ich dann noch in den Schaltschrank gesehen und fand voller Freude unseren eingebauten Stromzähler.

Hier möchte ich auch unserem Elektriker noch mal ein riesiges Dankeschön zukommen lassen, denn eigentlich hatte er bereits Urlaub und hat diesen für uns unterbrochen. Das hätte ich niemals von ihm erwartet oder verlangt, bin aber um so glücklicher und dankbarer, dass er es gemacht hat. Über die Feiertage werde ich mir mal überlegen, wie ich mich da revanchieren kann.

Unsere neue Sitzgelegenheit
Unsere neue Sitzgelegenheit

Übrigens, bereits am Tag zuvor waren wir noch mal bei Möbel Kraft und haben unser Sofa bestellt. So wie es aussieht gerade noch rechtzeitig, denn genauso wie die Küche gibt es hier eine ganz schön fiese Wartezeit. Anders als bei der Küche, für die 8 Wochen eingeplant werden musste, sind es hier sogar 10 Wochen. Das wäre ungefähr die Zeit, zu der unsere Treppe eingebaut wird, also unmittelbar vor der Hausübergabe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zur Werkzeugleiste springen