Das fühlt sich ja schon fast nach Hausbau an (mit Bildern)

Nun war es heute soweit, um 8:30 war unser Termin in Büdelsdorf zum Planungs- und Bemusterungsgespräch bei Team Massivhaus.

Diese Haustür (auch als Doppelelement) und die 6-Feld-Einteilung der Fenstersprossen werden wir auch nehmen.
Diese Haustür (auch als Doppelelement) und die 6-Feld-Einteilung der Fenstersprossen werden wir auch nehmen.

Es began damit, dass die Planungslisten von Team Massivhaus vervollständigt wurden. Hier haben wir zwar viele Informationen zu dem weiteren Ablauf erhalten, doch der erste wirklich interessante Teil folgte erst darauf:

UNSER GRUNDRISS!!!

Als erstes wurden hier die Höhen aller Fenster geklärt, danach ging es dann an die Raumaufteilung.

Es kostete uns bereits viele Nerven alle Räume, die wir haben möchten in die von uns gewählte vorhandene Fläche unterzubringen, denn mal braucht man hier mehr Platz, da eine Tür und plötzlich steht die Treppe im Weg.

Um so schöner war es dann zu hören, dass unser Grundriss prinzipiell schon mal realisierbar ist und nur noch einige Kleinigkeiten angepasst werden müssten.

EG linkg, OG rechts
Unser Grundriss, zumindest sollen so die Zimmer eingeteilt werden – EG linkg, OG rechts – Architektenzeichnung folgt

Eine dieser „Kleinigkeiten“ war die Treppe. Der Dummy in unserem Entwurf hatte in etwa die halbe Größe einer tatsächlichen Treppe, da hat es dann noch eine Umbaumaßnahme gegeben. Außerdem war die Fensterfläche in den Kinderzimmern etwas knapp ausgefallen, deshalb bekommen die beiden Räume nun auch noch Velux Dachschrägenfenster.

Türgriff
Wir nehmen zwar den Türgriff, aber ein Schlüsselloch bekommen wir auch.

Schnell noch die Lage auf dem künftigen Grundstück geklärt und schon ging es so langsam über in die Bemusterung.

Diese startete mit der Abfrage der Haustür aus dem Katalog (wir hatten sie schon auf dem Weg in das Büro gesehen) und wie wir uns die Sprossen der Fenster vorstellen.

Unsere Tür zum Wohnzimmer wird allerdings weiß
Unsere Tür zum Wohnzimmer wird allerdings weiß

Danach konnte es im Büro auf dem Papier nicht weitergehen, es ging in die Ausstellung von Team Massivhaus, damit wir uns die Objekte direkt angucken konnten. Ich muss gestehen, dass ich mir die ganze Ausstellung etwas umfangreicher vorgestellt habe, gerade im Sanitärbereich. Aber zu unserem Glück sind wir schnell fündig geworden und mit unserer Auswahl sehr zufrieden.

Auch wenn ich es anfangs nicht gedacht hätte, konnten wir vieles aus dem Standardsortiment wählen, so dass bei diesen Punkten keine weiteren Kosten auf uns zukommen, dazu gehören der Klinker (Röben Moorbrand – lehm-bunt mit grauer Fuge),

moorbrand_lehm_bu_nfdie Dachpfannen (Braas Granit), weiße Holz-Innentüren, mit dem dazugehörigen Türgriff, die Türgriffe für die Außentüren, die Toilette von Vileroy & Boch aus der Serie Omnia Classic und die Armaturen für Dusche, Waschbecken und Badewanne.

Nicht mehr in dem Standard waren dann der Lichtausschnitt für die Tür vom Flur zum Wohnzimmer, die Waschbecken, die zwar ebenfalls von Vileroy & Boch sind, aber aus der Serie Subway 2.0 Waschbecken , die Badewanne von Kaldewei und die Treppe wird nicht aus dem Standardsortiment sein. Hier haben wir jetzt zunächst eine Treppe aus Eiche gewählt, die zudem
weiß gebeizt wurde. Später fanden wir auch ein Konstrukt aus Birke sehr ansprechbar, hier werden wir noch mal etwas Zeit investieren.

Die ganze Planung verlief sehr nett und in aller Ruhe, hier wurde nicht gehetzt und alle Fragen wurden ausgiebig beantwortet.

Badewanne

Und nun heißt es wieder warten, bis wir die Zeichnungen zu unserem Haus von Team Massivhaus bekommen. Solange bemühen wir uns um weitere Informationen von dem Amt und um alle möglichen Anträge (Gas, Wasser , Strom, etc…), und schließlich müssen wir nun ja auch noch Bodenbelege, Möbel und Küche aussuchen, das wird bestimmt der schwierigste Teil.

  2 comments for “Das fühlt sich ja schon fast nach Hausbau an (mit Bildern)

  1. 23. Januar 2015 at 11:48

    Alles an einem Tag?
    Hut ab…. so schnell haben wir die Grundrisse nicht geklärt ;O)

  2. Fabian
    3. April 2016 at 21:10

    Wow, das habt ihr alles an einem Tag gemacht? Wie lange wart ihr denn bei Team Massivhaus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zur Werkzeugleiste springen